Ranking-Turnier Oensingen

Am 15. und 16. Februar 2020 starteten zehn Judokas aus Regensdorf am Turnier in Oensingen.

 

Am Samstag ging es darum, Punkte für die Qualifikation der Schweizermeisterschaft zu holen. Drei U18er versuchten ihr Glück: Silvan Eberhard (-55kg), Janic Grüter (-73kg) und Nolan Caduff (-60kg). Zuerst einmal hiess es jedoch warte, denn aufgrund eines schweren Unfalls auf der Autobahn verspäteten sich viele Judokas um Stunden. Fairheitshalber wartete man mit dem Start des Turniers, bis die im Stau steckengebliebenen Kämpfer eingetroffen waren.

Silvan hatte drei Kämpfe wovon er einen gewinnen konnte und die anderen beiden verlor. Er platzierte sich auf dem 10. Rang.

Janic startete in einem Pool, welcher aus vier Kämpfer bestand. Von den drei Kämpfen konnte er zwei für sich entscheiden und verlor einen. Nun ging es im nächsten Kampf um Platz drei, welchen Janic aber leider verlor. Er wurde Fünfter und sicherte sich so die ersten Punkte für die SM-Quali.

Nolan, dem Dritten im Bunde, lief es auch gut. Er konnte drei Kämpfe für sich entscheiden, musste sich dann aber im Kampf um Platz drei geschlagen geben. Auch er wurde Fünfter und konnte erste Punkte sammeln.

 

Am Sonntag gingen unsere U11er und U13er an den Start. Mit der Kategorie U13 ging es los. Benjamin Belle, Luca Maurelli, Rico Krenn und Jérôme Sinzig waren hoch motiviert.

Benjamin und Luca, zwei von drei Kaderkämpfer, konnten in ihren Pools jeweils zwei von drei Kämpfen klar gewinnen. Da beide aber auch einen Kampf verloren, wurden sie jeweils Zweiter.

Rico, der sein zweites Turnier besuchte, startete sehr gut. Er konnte seinen ersten Kampf knapp mit Wazaari gewinnen, musste sich aber im zweiten Kampf knapp geschlagen geben. Den dritten Kampf verlor Rico nicht nur sondern er verletzte sich auch noch an der Schulter. Wir gratulieren zur Bronzemedaille und wünschen rasche und gute Genesung.

Jérôme, der Vierte im Bunde, konnte leider keiner seiner drei Kämpfe gewinnen. Einmal verlor er durch einen Festhalter und zwei Mal über die Zeit mit Wazaari. Somit wurde Jérôme ebenfalls Dritter.

 

Nach langem Warten waren endlich unsere drei U11er dran: Ian Fuchs, João Monteiro und Julien Chuard.

Für Ian und Julien lief es nicht so gut. Beide verloren ihre drei Kämpfe. Sie gaben alles und haben sich toll gewehrt, doch am Ende wurden sie beide Dritter.

João, der sein erstes Turnier ausserhalb der Judoschule bestritt, startete sehr stark. Er bezwang einen höheren Gurt mit zwei Wazaari und somit Ippon vorzeitig. Den zweiten Kampf verlor er mit zwei Wazaari. Der dritte Kampf sollte die Platzierung entscheiden. Er ging entschlossen in den Kampf und gab alles. Am Ende zahlte es sich aus und er konnte seinen Kampf vorzeitig mit einem Festhalter beenden. João wurde Zweiter und freute sich verdientermassen sehr darüber.

 

Nach diesem Turnier geht es für die Wettkämpfer und den Coach ab in die wohlverdienten Sportferien – zumindest aus Judo-Sicht gesehenJ.