Herzlich willkommen auf der Website vom VWJ!


Abstieg des Herren-Teams

Die vergangene Saison war für das NLB-Herren-Team wahrlich kein Zuckerschlecken. Das angestrebte Ziel, die jungen Kämpfer Silvan Eberhard, Julian Oberli, Nolan Caduff und Janic Grüter nachzuziehen wurde erfolgreich umgesetzt. Allerdings musste öfter als gewünscht auf die Jungtalente zurückgegriffen werden, da bei den routinierteren Herren immer mal wieder jemand ausgefallen ist. Langzeitverletzungen mussten Ricardo Ricci und Arseny Kovyrshin hinnehmen. Kurzzeitige Ausfälle gab es beim geschwächten Team auch immer wieder. Der angestrebte Ligaerhalt wurde somit immer schwieriger.

 

Es kam wie es kommen musste: unser Herren-Team musste als Tabellenletzter zur Auf-/Abstiegsrunde nach St. Légier fahren. Drei Teams aus der 1. Liga kämpften gegen Regensdorf um den Platz in der NLB. Die Mannschaft aus Lausanne hatte in den vergangenen Monaten gezielt auf den Aufstieg hin trainiert. Auch die Teams von Biel und Ruggell wünschten sich, in der kommenden Saison in der NLB kämpfen zu können. Somit galt es, drei Runden gegen starke, ambitionierte und motivierte Gegner zu gewinnen, um den Ligaerhalt zu schaffen. Leider gelang dies nicht. Auch heute war das Team wieder durch krankheits-, arbeits- und verletzungsbedingte Absenzen geschwächt. Die verbleibenden Kämpfer gaben ihr Bestes, verloren gegen Judo Kwai Lausanne jedoch 2:8 und gegen  den JC Ruggell 4:6. Gegen das Team Biel-Lyss konnten die Regensdorfer 4:6 reüssieren.

 

Wie sich die nächtste Saison in der 1. Liga präsentieren, an welchem Wochentag neu gekämpft und wer dem Team treu bleiben und weiterhin für Regensdorf kämpfen wird, bleibt abzuwarten. Wir stehen hinter unseren Herren und drücken weiterhin für jeden einzelnen Ernstkampf die Daumen.


Silbermedaille für Pascal Chuard

In der Furttaler Zeitung von letzter Woche wurde über den Vizemeistertitel von Pascal an der diesjährigen Schweizereinzelmeisterschaft berichtet:

Wir gratulieren Pascal herzlich für diese grossartige Leistung, welche er trotz seiner leicht angeschlagenen Gesundheit vollbringen konnte.

Seinen ausführlichen Turnierbericht könnt ihr hier lesen.


Spende der Superlative

Anlässlich seines 70. Geburtstags, lud René Menzi, der Gründer der Judoschule und des Verein Wettkampf Judo Regensdorf, zu einer wunderbaren Feier ein. Neben Familie und Verwandtschaft waren auch zahlreiche aktive und ehemalige Judokas geladen. Auf Geschenke verzichtete das Geburtstagskind jedoch. Stattdessen bat er um einen finanziellen Beitrag für eine Spende der Juniorenabteilung des VWJ. Eine unglaublich grosszügige Geste! Es kamen dann auch sensationelle CHF 1'750.-- zusammen. Dieser Betrag wird der Vorstand dem Nachwuchs zugute kommen lassen. Der erste Verwendungszweck davon ist, dass das diesjährige Winter-Trainingsweekend für die teilnehmenden VWJ-Mitglieder kostenlos sein wird.

 

An dieser Stelle nochmals ein riesengrosses Dankeschön an René und seine Frau Elsbeth. Es ist uns eine Ehre René selbst, an der diesjährigen Jahresabschlussfeier begrüssen zu dürfen!

René Menzi in der Mitte auf dem Siegerpodium.