Herzlich willkommen auf der Website vom VWJ!


Ustermer Sommerturnier

Am Sonntag, dem 20 Juni 2021, fand in Uster das Sommerturnier statt. Drei Regensdorfer gingen bei den U13 an den Start.

Im ersten Block kam Luca Maurelli dran. Er wurde in einen Pool mit drei weiter Kämpferinnen und Kämpfer eingeteilt, die alle in etwa gleich schwer waren. In seinem ersten Kampf legte Luca einen sauberen Start hin und konnte diesen mit einem schönen Wurf Ippon gewinnen. Der zweite und dritte Kampf liefen etwas harziger. Es kam viel Gegenwehr seiner Gegner, so dass Luca ziemlich beissen musste, um zu gewinnen. Doch am Ende konnte er beide Kämpfe mit einer Festhaltetechnik am Boden für sich entscheiden. Luca gewann die Goldmedaille.

 

Im zweiten Block starteten dann Theo Schneider und Benjamin Belle. Wie schon in Spiez wurden sie im gleichen Pool eingeteilt.

Ihre jeweiligen ersten Kämpfe konnten sie klar gewinnen. Beni mit Ippon Wurf und Theo mit einem Festhalter am Boden. Der zweite Kampf der beiden war dann das direkte Duell gegeneinander. Beide starteten verhalten und vorsichtig. Nach langem hin und her konnte sich Theo dann am Ende mit einer Festhaltertechnik am Boden durchsetzen und gewann somit den Kampf. In den letzten beiden Kämpfen ging es dann um die Medaillen. Bei Beni ging es um Platz zwei. Er kämpfte entschlossen und konzentriert. Als ihm dann die Möglichkeit zu einem Festhalter gelang, packte er zu und liess seinen Gegner nicht mehr los. Somit konnte er sich die Silbermedaille sichern.

Bei Theo ging es um Gold, leicht nervös aber entschlossen ging er den Kampf an. Mit zwei Wazaari Würfen, konnte sich Theo am Ende durchsetzen und somit die Goldmedaille gewinnen.

 

Nach der Medaillenvergabe der U13 ging es für Theo gleich wieder in die Halle zurück, für die Kämpfe bei den U15. Da kämpfte er in der Gewichtsklasse bis 40kg. Da sich einige angemeldet hatten, gab es drei Pools. Die zwei Poolbesten kamen in den Viertelfinal plus noch die zwei besseren drittplatzierten Kämpfer.

Theo gewann seinen ersten Kampf souverän mit einem Festhalter. Im zweiten Kampf stand ihm ein starker Gegner gegenüber, dem er sich klar geschlagen geben musste. Im dritten Kampf konnte Theo mit einem wunderschönen Uchi-Mata Wurf seinen Gegner auf den Rücken legen. Somit kam Theo als Poolzweiter eine Runde weiter. Im Viertelfinal jedoch, musste sich Theo erneut geschlagen geben durch einen Ippon Wurf seines Gegners. Nun war es aber nicht vorbei, denn es gab noch eine Chance auf die Bronzemedaille. Im Hoffnungslauf setzte er sich im ersten Kampf mit einem Festhalter durch. Nun ging es um die Medaille, doch sein Gegner war kein geringerer als der Kämpfer gegen den er schon im Pool verloren hatte. Leider war dieser wiederum zu stark für Theo und er verpasste die Medaillen knapp.

 

Nun kommt die grosse Sommerpause. Hoffen wir mal, dass nach den Ferien wieder unter normalen Bedingungen gekämpft werden kann.


Turnier in Spiez

Früh morgens um sechs Uhr mussten sich die beiden Kaderkämpfer Benjamin Belle und Luca Maurelli mit Coach Pascal Chuard auf den Weg nach Spiez machen.

Unter Einhaltung des vorliegenden Schutzkonzepts, betraten wir die Halle. Luca und Benjamin starteten bei den U13 bis 33kg und bis 36kg. Theo machte einen Doppelstart in den Kategorien U13 und U15 bis 36kg. Alle Gewichtsklassen wurden im Breszilsystem ausgetragen. Bei einer allfälligen Niederlage rutschte man so in den Hoffnungslauf, um noch den dritten Platz zu erreichen können.

 

Luca konnte seinen ersten Kampf mit zwei Wazaari Wertungen gewinnen. Seinen zweiten Kampf gewann er durch einen Festhalter am Boden. Nun stand er im Halbfinale einem starken Gegner aus Morges gegenüber. Luca kämpfte gut, musste sich aber nach der zweiten Wazaari Wertung geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 gaben beide Kämpfer Vollgas. Nach zwei Minuten Kampfzeit und einer Minute Golden Score, stand es immer noch unentschieden. Da musste der Schiedsrichter entscheiden und leider sah dieser mehr Vorteile bei Lucas Gegner. Somit ging dieser Kampf verloren.

 

Benjamin und Theo starteten in derselben Gewichtsklasse bis 36kg. Aufgrund der Einteilung war klar, dass sie frühestens im Finale aufeinander treffen können. Beide hatten zudem einen Kampf mehr vor sich, da alle anderen systembedingt ein Freilos zugeteilt erhalten hatten. Theo begann mit seinem ersten Kampf und konnte sich mit einem Festhalter am Boden durchsetzen. Dann kam gleich Benjamin zu seinem Kampf. Er wollte es Theo gleichtun und gab Gas. Doch leider ohne Erfolg. Er verlor gegen seinen Gegner mit Ippon durch einen Wurf. Somit viel Beni in den Hoffnungslauf. Theo war wieder am Zug und er konnte auch seinen zweiten Kampf mit Ippon gewinnen. Theos dritter Kampf war hart umkämpft. Doch durch einen Fehlangriff auf das Standbein des Gegners, wurde Theo disqualifiziert. Auch er kam in den Hoffnungslauf. Dann war Beni wieder dran. Entschlossen gewann er seinen zweiten und dritten Kampf klar mit Ippon. Theo seinerseits konnte seinen ersten Hoffnungslauf-Kampf auch gewinnen. Nun stand fest, dass Beide gegeneinander kämpfen mussten. Nur der Sieger hatte dann noch eine Chance auf die Medaillen-Plätze zu kommen. Beide kennen sich gut und gingen entschlossen in den Kampf. Am Ende konnte sich Theo mit zwei Wazaari Wertungen durchsetzen. Für Benjamin war das Turnier vorbei und es gab keine Medaille für ihn. Theo hatte noch einen Kampf vor sich, bevor es dann um den dritten Platz gehen würde. Nach zähen zwei Minuten Kampfzeit und einer Minute Golden Score musste erneut der Schiri eine Entscheidung treffen. Diese viel zu Gunsten von Theo aus, da er klar mehr im Angriff war als sein Gegner. Nun ging es um Platz Drei. Theo kämpfte entschlossen und konnte eine gute Aktion ausnutzen, um seinen Gegner in einen Festhalter zu nehmen. Somit holte sich Theo den dritten Platz bei den U13 -36kg.

 

Eine Pause gab es für ihn aber nicht. Es ging gleich weiter zur nächsten Matte und den U15 -36kg. Theo startete zum ersten Mal in dieser Kategorie. Sein Gegner verlor zuvor das Finale bei den U13 -36kg und war motiviert es diesmal besser zu machen. Theo kämpfte gut, musste sich aber seinem starken Gegner doch mit Ippon geschlagen geben. Nun kam der erste Hoffnungslauf dran. Während dem Kampf passierte Theos Gegner das gleiche wie ihm zuvor bei den U13. Ein schlechter Angriff auf das Standbein und er wurde direkt mit der Höchststrafe von der Matte geschickt. Nun konnte Theo erneut um den dritten Platz kämpfen. Er musste sich seinem starken Gegner klar mit Ippon geschlagen geben und blieb ohne Medaillen bei den U15.

Trotz Corona-Vorschriften und –Einschränkungen war es für alle ein richtig tolles Gefühl, endlich mal wieder auf der Matte stehen zu können.


OSSM in Uster

Am Samstag, den 12. Juni 2021, fuhren die Judokas von Regensdorf nach Uster, um die dritte und letzte Runde der Ostschweizer Mannschaftsmeisterschaft auszutragen. Uster konnte die ersten beiden Runden klar für sich entscheiden und hatte somit das Finalticket schon auf sicher. Dass es für Regensdorf trotzdem nicht einfach werden würde war klar.

 

Nach dem Aufwärmen und Wiegen gab es ein gemeinsames Begrüssen der Teams. Vor allem auch für die daheim gebliebenen Eltern, die via Livestream zusehen konnten.

In der Hinrunde kämpften für Regensdorf: -28kg Yara Gasser, -30kg Silvan Friedel, -33kg Manuel Bürgisser, -36kg Theo Schneider, -40kg Benjamin Belle, -45kg Joau Monteiro, -50kg Felix Kunter und +50kg Eric Ryser.

Die ersten drei Kämpfe gingen klar und schnell an Uster. -36kg kam dann Theo, einer unserer Kader Jungs. Theo dominierte den Kampf und konnte ihn am Ende mit einem Festhalter gewinnen. Danach gingen die restlichen vier Kämpfe wiederum klar an Uster. Regensdorf verlor mit 14:2 Kampfpunkten und 70:10 Wertungspunkten.

Leider wurde Felix bei seinem Kampf verletzt, so dass er aufgeben musste. Sein Gegner setzte zu einem tiefen Knie-Wurf an und Felix prallte mit der rechten Stirnseite voll auf die Matten. Für ihn war der Kampf sofort vorbei.

Danach musste er medizinisch behandelt werden, da es ihm immer schlechter ging. Mittlerweile ist Felix wieder über dem Damm und es geht ihm soweit ganz gut.

Dieser Vorfall lag dem ganzen Team sichtlich schwer auf den Magen. Vor allem die Neuen im Team hatten ihre Mühe damit. Was sich dann auch ganz klar auf die Rückrunde auswirkte. Ohne die Leistung von Uster schmälern zu wollen, merkte man dass die Luft bei den Meisten Kindern draussen war.

In der Rückrunde kämpften -28kg Silvan Friedel, -30kg Yara Gasser, -33kg Melvin Brem, -36kg Theo Schneider, -40kg Nils Miro Hoppe, -45kg Joau Monteiro, -50kg Nevio Giudice und +50kg Rico Kren.

Auch da gingen die ersten drei Kämpfe rasch wieder zu Gunsten von Uster aus. Theo konnte sich in seinem zweiten Kampf steigern und gewann mit einem schönen Wurf direkt Ippon. Bis 40kg, 45kg und 50kg gab es wieder für Uster das bessere Ende. Im letzten Kamp konnte Rico dann doch nochmals zwei Punkte für sein Team holen. Somit verlor Regensdorf auch die Rückrundem, aber diesmal mit 12:4 Kampfpunkten und 60:20 Wertungspunkten. Auf Grund des Zustands der Kinder, verzichtete Coach Pascal Chuard auf Freundschaftskämpfe. Auch das Gruppenfoto wurde nicht gemacht, aus Respekt gegenüber dem ausgefallenen Felix.

 

Wir danken Uster für die super Gastfreundschaft und Hilfe bei der Betreuung vor Ort.