Nachwuchsturnier Uster

Am Sonntag, 23. Juni 2019, ging es nach Uster zum letzten Turnier vor den Sommerferien. Als Hilfstrainer mit dabei war dieses Mal noch Silvan Eberhard (U18 Nachwuchskämpfer). Auch wenn das Turnier fast vor unserer Haustüre stattfand, starteten nur fünf Regensdorfer.

 

Bei den U11 kämpften Julien Chuard, Luca Maurelli, Theo Schneider und Enrico Haas.

Julien, der leichteste der Vier, startete zuerst. In seinem ersten Kampf geriet er in Rücklage, konnte aber dann noch aufdrehen und mit zwei schnellen Wertungen den Kampf für sich entscheiden. Seinen zweiten und dritten Kampf verlor Julien mit jeweils 2 Wazaari Wertungen. Julien belegte den 3. Platz.

Luca erwischte einen guten Start und liess seinem Gegner keine Chance zu reagieren. Er warf ihn gleich nach Kampfbeginn mit Ippon. Im zweiten Kampf musste Luca gegen einen starken und bereits bekannten Gegner ran. Luca unterlag diesem rasch mit zwei Wazaari-Wertungen. Der dritte Kampf ging wieder klar an Luca, der sein Gegner rasch zu Boden brachte und mit einem Festhalter den Kampf beendete. Luca belegte den 2. Platz.

Es schien als wolle Theo Kräfte sparen für seinen Doppelstart bei den U13. Dem ersten Kampf setzte er durch einen Festhalter rasch ein Ende. Kampf zwei und drei gingen noch schneller vorbei. Mit jeweils einem schnellen, sauberen und schönen Wurf konnte er die beiden Kämpfe mit Ippon beenden. Theo belegte den 1. Platz.

Zuletzt startete Enrico bei den U11. Er musste sogar vier Kämpfe bestreiten. Den Ersten verlor er durch einen Festhalter. Den Zweiten gewann er dank zwei Wazaari-Wertungen. Den Dritten konnte er durch einen Festhalter auch für sich entscheiden. Im vierten Kampf setzte es eine Niederlage gegen den späteren Gewinner des Pools. Er verlor mit zwei Wazaari. Enrico belegte den 3. Platz

 

Als älterer U11er Jahrgang wollte Theo, um weiter Erfahrung zu sammeln, zusätzlich auch bei den U13er mitkämpfen. Der erste Kampf war zäh. Mit Chancen auf beiden Seiten. Doch kurz vor Schluss gelang es dem Gegner einen Fehler von Theo auszunutzen und ihn am Boden in den Festhalter zu nehmen. Schade, da auch Theo Chancen gehabt hätte, zu gewinnen. Der zweite Kampf hatte kaum begonnen, da war er auch schon wieder vorbei. Theo startete gleich zu Beginn einen schnellen Angriff, hatte jedoch vergessen seinem Gegner zuvor die Balance zu nehmen. Somit stand der Gegner genau richtig um einen Konterangriff nach hinten zu starten und Theo schön auf den Rücken zu werfen, was ein Ippon zu Folge hatte. Den letzten Kampf wollte er unbedingt gewinnen. Theo lernte aus dem vorausgegangenen Fehler und agierte dieses Mal goldrichtig. Er zog sein Gegner aus dem Gleichgewicht und warf ein sauberes Ippon. Theo belegte den 3. Platz in der älteren Kategorie.

 

Für Marc Heiniger, der zum ersten Mal an einem Turnier bis 36kg kämpfte, war das Ziel klar so weit wie möglich zu kommen. Zuerst musste er zwei Pool-Kämpfe bestreiten um in den Halbfinal zu kommen. Schon im ersten Kampf musste Marc ziemlich Gas geben, setzte sich am Ende aber mit einem Festhalter durch und war damit für den Halbfinal bereits schon qualifiziert. Im zweiten Kampf ging es darum wer Erster oder Zweiter im Pool wird. Da merkte man auch ein wenig den Grössenunterschied. Marc konnte ein Stück weit mithalten, musste sich dann aber doch durch einen Wurf seines Gegners geschlagen geben. Im Halbfinal wartete der Sieger aus dem anderen Pool. Auch da versuchte Marc, mit allem dagegen zu halten was er hatte und konnte. Musste sich aber leider wieder mit einem Ippon Wurf geschlagen geben. Marc belegte den tollen 3. Platz.