Zürcher Nachwuchsturnier


Zum Start der Saison eignet sich das ZNT zu Hause in Regensdorf jeweils hervorragend, da sich immer wieder neue Kämpferinnen und Kämpfer im Wettkampf beweisen und erste Erfahrungen sammeln wollen.

 

 

 

13 Kämpferinnen und Kämpfer aus Regensdorf wagten am Sonntag, 3. Februar 2019, ihr Glück in drei verschiedenen Alterskategorien: U15, U13 und U11.

 

 

 

Marc Heiniger, unser einziger U15-Kämpfer setzte sich in seiner Gewichtsklasse durch und gewann die Goldmedaille. Eine Woche zuvor konnte er sich zudem wieder fürs Kantonalkader qualifizieren.

 

 

 

Bei den U13 starteten unsere beiden einzigen Mädels. Femke Zimmermann wurde Erste während ihre Schwester Tabea Dritte wurde. Sie kämpften in jeweils unterschiedlichen Gewichtsklassen.

 

 

Felix Kuntner und Elias Mandlbauer, beide U13-Kämpfer, wurden jeweils Dritter. Für Felix war es sein erstes Judoturnier.

 

 

Theo Schneider und Colin Herzog, beide eigentlich U11-Kämpfer, wagten den Start bei den Älteren. Colin glückte dies besser und er wurde Zweiter. Theo wurde guter Dritter und beide konnten wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

 

 

 

In der Kategorie U11 gingen die Meisten Regensdorfer an den Start, darunter drei Neulinge. Ian Fuchs, Jannis Klima und Marius Zimmermann durften erstmals ausserhalb der Judoschule Wettkampfluft schnuppern. Mit guten Kämpfen und tollem Einsatz wurden alle drei jeweils Dritter in ihrer Gewichtsklasse. Zu den Drittplatzierten gesellte sich auch Julien Chuard.

 

 

Luca Maurelli und Theo Schneider liessen nichts anbrennen und holten überzeugend jeweils die Goldmedaille in ihren Pools.

 

 

Albert Blättler und Colin Herzog sicherten sich jeweils die silberne Medaille.

 

 

 

 

Mit dem 4. Rang in der Mannschaftwertung ist Coach Pascal Chuard sehr zufrieden mit seinen Schützlingen. Alle haben tollen Kampfgeist, Mut und Willen gezeigt und dabei noch Spass gehabt. Auch wenn hier und da ein Tränchen geflossen ist.

 

 

 

 

Bald wird es in Oensingen am Nationalen Schülerturnier weitergehen. Der VWJ wünsch allen Kämpferinnen und Kämpfer viel Erfolg.