Zwei Niederlagen gegen den JC Marly


Am Samstag, 13. Oktober 2018, fanden sich fünf Kämpfer des Judoteam Regensdorf in der Turnhalle Ruggenacher für die Hin- und Rückrunde gegen den JC Marly ein. Aufgrund von Ferienabwesenheiten und Verletzungen konnte Regensdorf nur für vier Kategorien einen Kämpfer stellen. Diese Tatsache allein stellte natürlich schon ein grosses Handicap dar. Marly seinerseits reiste mit gut zehn Kämpfern an. In doppelter Unterzahl erlitten die NLB Herren eine 4:6 und eine 2:8 Niederlage. Ausserdem zog sich Ricardo Ricci nach einem starken ersten Kampf, in der Rückrunde eine Knieverletzung zu und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Glücklicherweise ist nichts gebrochen und so konnte er den Spital noch am gleichen Tag wieder verlassen. Die Saison ist für ihn jedoch glaufen.

Bis 66 kg konnte das JT Regensdorf keinen Kämpfer stellen, daher gewann der Kämpfer aus Marly jeweils forfait. Simon Brunner kämpfte in beiden Runden souverän und sicherte dem Team dank zwei Ippons je zwei Punkte. Valentin Schmidlin wehrte sich verbissen, musste sich aber in der Hinrunde nach zwei Minuten aufgrund eines Ippon-Wurfes und in der Rückrunde durch einen Festhalter geschlagen geben. Pascal Chuard zog wohl einen seiner schlechtesten Tage der Saison und unterlag seinem Gegner ebenfalls zweimal vor Ablauf der Kampfzeit.

Für die letzte Runde am 3. November gegen Carouge wünschen wir dem Team nochmals viel Erfolg, mehr verfügbare Kämpfer, viel Kraft und einen grossen Haufen Fans und Zuschauer! Ricardo wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung!