Sommerturnier Uster

21 Medaillen am Ustermer Sommerturnier 2017

 

Am diesjährigen Sommerturnier gingen für das Judo-Team Regensdorf, eine Kämpferin und 22 Kämpfer an den Start. In den Kategorien U09 bis U15, Mädchen und Knaben getrennt. Nicht nur draussen war es heiss, auch in der Halle wurde es recht warm, so dass die eine oder andere Schweissperle vergossen wurde und viel getrunken werden musste.

 

U09

Bei den Kleinsten ging auch das einzige Mädchen für Regensdorf an den Start. Christina Anliker musste drei Kämpfe bestreiten. Alle drei konnte sie am Boden durch Festhalter für sich entscheiden und somit die erste Goldmedaille des Tages holen.

Drei von fünf Jungs mussten in derselben Gruppe starten, da sie fast gleich schwer waren. Luca Maurelli, Albert Blättler und Julien Chuard liessen dem vierten Teilnehmer der Gruppe keine Chance und machten die ersten drei Plätze unter sich aus. Luca konnte auch seine beiden Kollegen besiegen und holte die zweite Goldmedaille des Tages. Im letzten Kampf konnte Albert sich mit einem schönen Wurf gegen Julien durchsetzen und wurde Zweiter.

Theodor Schneider bestritt sein erstes Turnier ausserhalb der Judoschule und konnte mit zwei Siegen und einer Niederlage den zweiten Platz sichern.

Colin Herzog war der Letzte der bei den Jüngsten ran musste. Vier Kämpfe bestritt er davon gewann er einen durch Forfait und die anderen drei souverän durch Festhalter. Somit gab es schon die dritte Goldmedaille in der ersten Kategorie.

 

U11

In dieser Kategorie gingen fünf Kids an den Start. Ivan Anliker und Silvan Hahn mussten in derselben Gruppe ran. Wärend Silvan nur einen von vier Kämpfen gewinnen konnte und somit Dritter wurde, lief es Ivan besser. Er setzte sich in allen Kämpfen souverän durch und eine weitere Goldmedaille für Regensdorf war erreicht.

Tim Brülisauer und Yann Koller konnten je einen Kampf in ihrer Gruppe gewinnen und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Andrin Klingler lief es nicht ganz wie gewünscht und er verlor alle seine vier Kämpfe. Am Ende durfte er sich aber trotzdem über eine Trostmedaille freuen.

 

U13

Alain Schlatter und Yann Spillmann konnten jeweils einen Kampf gewinnen und zwei weitere Bronzemedaillen fürs Team ergattern.

Samuel Anliker und Marc Heiniger kämpften sehr gut und mussten sich nur einmal in insgesamt drei Kämpfen geschlagen geben. Sie wurden beide Zweiter in ihrer Gruppe.

Noah Scheidegger und Matija Djokovic hatten einen guten Tag erwischt. Sie konnten jeweils ihre drei Kämpfe gewinnen und die letzten beiden Goldmedaillen für Regensdorf an diesem Tag holen.

 

U15

Nico Brülisauer zeigte eine gute Leistung in seinen vier Kämpfen. So dass am Ende drei Kämpfer mit der gleichen Punktzahl dastanden. Da sich aber einer seiner Gegner aus Verletzungsgründen zurückzog, musste sich Nico im Direkt-Duell geschlagen geben und wurde Pool-Dritter. Leider verpasste er so den Halbfinal und die Medaillen.

Auch Nolan Caduff lief es nicht ganz nach Wunsch und so war auch für ihn im Pool Schluss. Er konnte aber doch zwei Kämpfe für sich entscheiden.

Philipp Auerbach und Silvan Eberhard konnten sich je ein Sieg erkämpfen und die letzten zwei Bronzemedaillen des Tages für Regensdorf holen.

Über die Silbermedaille durften sich Janic Grüter und Julian Oberli freuen. Sie gewannen jeweils zwei von drei Kämpfen.

 

Durch starke Leistungen konnten sich die Regensdorfer insgesamt 21 Medaillen sichern. Die beiden anwesenden Coaches Pascal Chuard und Thomas Willi waren über den Einsatz der teilnehmenden Kämpferinnen und Kämpfer begeistert. Auch wenn es nicht bei allen gleich gut lief, haben doch alle ihr bestes Judo gezeigt und das ist es letztendlich worum es geht. „Aus einer Niederlage kann man oftmals mehr lernen als aus einem Sieg und der vergangene Sonntag war für alle Anwesenden sehr lehrreich, spannend, fair und zufriedenstellend! Die Kids haben uns sehr stolz gemacht!“ sagt Pascal Chuard.