Weinfelden | 10. September 2017

Am Sonntag, 10. September 2017, begaben sich eine Kämpferin und 14 Kämpfer nach Weinfelden, um um die begehrten Medaillen zu kämpfen. In den Kategorien U09, U11, U13, U15 und Master Ü30.
Es war ein harziges Turnier, vor allem für die U13, U15 und Ü30, da es lange Wartezeiten nach dem Wiegen gab. Schuld war die schlechte Einteilung der Wiegezeiten. Zu Nahe aufeinander gestaffelt Wogen schon die U15 als die U09 noch immer am Kämpfen waren. Am Ende mussten die Masters Ü30 sogar im Dojo von Weinfelden Kämpfen, da es sonst zu noch längeren Wartezeit gekommen wäre. Bei sechs Kampffelder wurde ein Feld noch für Ju-Jitsu gebraucht, was auch niemand wirklich begreifen konnte, da es ein Judo Turnier war und das Feld dringend gebraucht wurde. Die Medaillenvergabe, die alle volle Stunde durchgeführt wurde, sorgte auch für Missmut bei Eltern und Kämpfern/innen.
Los ging es mit den U09. Ein Mädchen und vier Jungs gingen an den Start. Für Theresa Schneider war es das erste Turnier ausserhalb der Judoschule. Mit zwei Siegen und einer Niederlage im letzten Kampf, konnte sich Theresa über den zweiten Platz freuen. Julien Chuard konnte sich nach schweren Kämpfen auf den dritten Rang freuen. Luca Maurelli, Schneider Theodor und Herzog Colin konnten durch gute Leistungen ihre jeweiligen Pools gewinnen und mit Gold mit nach Hause nehmen.
Tim Brülisauer war der einzige Regensdorfer bei den U11. Leider lief es ihm nicht so gut und er verlor seine Kämpfe. Als Vierter konnte er doch noch mit Bronze nach Hause.
Bei den U13 gingen vier Regensdorfer an den Start. Die leichtesten Zwei starteten im gleichen Pool. Marc Heiniger und Alain Schlatter mussten dann auch gleich im ersten Kampf gegen einander antreten. Dieses Duell entschied Marc klar für sich. Diese Leistung konnte Marc dann weiter ziehen und alle Kämpfe für sich entscheiden. Marc wurde Erster. Leider lief es Alain nicht ganz nach Wunsch und am Ende musste er sie mit Bronze abfinden.
Noah Scheidegger startete mit einer klaren Niederlage. Den folgenden Kampf verlor er im Goldenscoore nach Wertung. Die letzten drei Kämpfe entschied er dann aber für sich und freute sich über Bronze. Yann Spillmann konnte einen von vier Kämpfen gewinnen. Damit ging Yann auch mit Bronze nach Hause.
Schwerer Tag für die vier Regensdorfer der U15. Als einziger konnte Philipp Auerbach sich über den dritten Platz freuen. Wärend Silvan Eberhard, Janic Grüter und Nolan Caduff nach je zwei verlorenen Kämpfe ohne Medaille nach Hause ziehen mussten.
Als letztes ging Coach Pascal Chuard bei den Masters Ü30 an den Start. Da wenig Teilnehmer anwesend waren, wurden zu den zwei schweren Kämpfern (wo Pascal auch dazu gehörte) noch zwei weitere Kämpfer mit etwa 90 kg in den Pool getan. Pascal konnte seine drei Kämpfe jeweils am Boden durch Festhalter entscheiden und somit den ersten Platz für sich sichern.
Am Ende eines langen Tages konnte sich das Team aus Regensdorf über den siebten Platz in der Clubwertung freuen.

Bericht & Coach: Pascal Chuard