7. Nachwuchsturnier in Wetzikon | 16. April 2017

Am Sonntag dem 09.04.2017 trafen sich 224 Judokas in Wetzikon und kämpften in 58 Gruppen die wiederum in Alter und Gewicht geteilt waren um die Medaillen. An diesem Turnier Kämpften Knaben und Mädchen gemeinsam in Gruppen gegen einander. Für den erst Platzierten gab es sogar einen Kleine Pokal.
13 Anfänger aus Regensdorf folgten der Einladung und waren schon sehr gespannt, da es für den einen oder anderen sein erstes Turnier ausserhalb der Judoschule war.
In der Kategorie U09 gingen 6 Kinder an den Start.
Albert Blättler der das erste Mal an einem Turnier teilnahm, musste in drei Kämpfen alles geben. Den ersten Kampf gewann er mit einer Wertung im Goldenscoor. Sein zweiter und dritter Kampf konnte er jeweils mit einem Festhalter für sich entscheiden und somit sein ersten Pokal mit nach Hause nehmen.
Julien Chuard für den es sein zweites Turnier war, musste auch dreimal Kämpfen. Die ersten beiden Kämpfe musste er zwar ein wenig arbeiten konnte sie aber mit jeweils einem Festhalter für sich entscheiden. Im dritten Kampf hatte er einen guten Gegner der bis dahin auch noch Chancen auf den ersten Platz hatte. Julien der sich zweimal aus einem Festhalter befreien konnte und mit vier Punkten zu null zurück lag, konnte ein Fehler seines Gegners am Boden ausnutzen und setzte zu einem Festhalter an so dass dieser nicht mehr raus kam. Julien hat bis zu Letzt nicht aufgegeben und somit sein erstes Turnier gewonnen.
Luca Maurelli musste sich in seinem ersten Kampf mit Höchstwertung geschlagen geben. Luca gab aber nicht auf und konnte seine zwei anderen Kämpfe mit jeweils einem Festhalter gewinnen. Damit wurde er zweiter.
Paul Waibel der auch sein erstes Turnier bestritt, gewann seinen ersten Kampf sehr schnell durch einen Festhalter. Den zweiten Kampf musste er über die volle Kampfzeit (2 Min.) gehen und verlor knapp durch einen Punkt unterschied. Den dritten Kampf ging er entschlossen an, Kämpfte gut und konnte nach einer kurzen Rangelei am Boden die Oberhand gewinnen und so zu einem Festhalter ansetzen den ihm den Sieg brachte und den zweiten Platz sicherte.
Maurice Strässle der diesmal nicht auf sein Club Kollegen Colin traf, musste zwei Kämpfe bestreiten. Im ersten Kampf musste Maurice sich mit Höchstwertung geschlagen geben nach dem sein Gegner ein super Wurf durch ziehen konnte. Den zweiten Kampf war Maurice fest entschlossen für sich zu entscheiden und gab alles. Am Ende setzte er sich durch und konnte dank einem Festhalter den Kampf für sich entscheiden. Maurice wurde so zweiter.
Colin Herzog war der letzte der U09 der an den Start ging. Auch er hatte nur zwei Gegner war aber voller Entschlossenheit die auch zu gewinnen. Colin liess seinen Gegner keine Chance und konnte nach jeweils einem guten Angriff sie in den Festhalter nehmen und liess nicht mehr los bis die Zeit abgelaufen war. Somit holte auch er seinen ersten Pokal.

Bei den U11 traten 5 Regensdorfer an, zwei davon zum Ersten mal.
Der leichteste von den 5 war Diego Weisstanner, der in seinem ersten Kampf des Tages gegen einen Österreichischen Gast antreten musste. Schnell war klar dass der Gast kein Anfänger mehr war, was alle anderen Beteiligten der Gruppe sehr verärgerte. Diego verlor sein erster Kampf klar, was ihn ziemlich enttäuschte. Dennoch gab er nicht auf und weckten den Löwen in sich. Seinen zweiten Kampf gewann er mit einem schönen Wurf, den ihm die Höchstwertung (Ippon) brachte. Im dritten Kampf musste er über die volle Zeit und gewann mit einem Punkt mehr. Diego durfte so den zweiten Platz besteigen auf dem Podest.
Yann Koller war gespannt auf seine ersten Kämpfe ausserhalb der JsR. Seinen ersten Kampf ging nicht nur über die volle Kampfzeit, sondern auch der Goldenscoor brachte keine Entscheidung. Und so musste der Schiri entscheiden, was knapp zu Gunsten von Yann aus viel. Beim zweiten Kampf bot sich das gleiche Bild wie zu vor im ersten Kampf. Doch diesmal entschied sich der Schiri für den Gegner, der ein wenig mehr angegriffen hatte. Den dritten verlor Yann dann knapp durch eine Wertung unterschied. Er wurde am Ende Dritter.
Andrin Klingler der auch sein erstes Turnier bestritt, verlor sein ersten Kampf klar durch Höchstwertung nach dem er seinem Gegner in einen schönen Wurf rein lief. Im zweiten Kampf musste sein Gegner wegen einer angeblichen Verletzung aufgeben, was Andrin den Sieg brachte. Der dritte Kampf war schnell vorbei, da sein Gegner schon gar nicht antrat. Somit wurde Andrin zweiter seiner Gruppe.
Sasa Tesic, der einzige Weissgurt der JsR am Start Verlor seine ersten beiden Kämpfe knapp mit jeweils einer Wertung unterschied. In der dritten Begegnung musste eine Schiri Entscheidung den Kampf entscheiden, die zu Gunsten von Sasa aus ging. Er wurde dritter.
Tim Brülisauer war der letzte der U11, der an den Start ging. Er zeigte drei solide und gute Kämpfe, die er alle samt jeweils mit einem Festhalter gewinnen konnte. Tim durfte sich über seinen ersten Pokal freuen.

Bei den U13 Tratten die letzten beiden Regensdorfer an.
David Leuthold der wie immer gut Gelaunt war, zeigte einen guten ersten Kampf und entschied ihn durch ein Festhalter für sich. Im zweiten musste er sich knapp durch eine Wertung unterschied geschlagen geben. Im dritten Kampf der nicht schlecht lief, konnte der Gegner eine kurze Unsicherheit von David ausnutzen und den Kampf vorzeitig mit Höchstwertung beenden. David wurde am Ende Dritter.
Yann Spillmann musste in allen drei Kämpfen gegen Mädchen antreten. Konzentriert ging er in den ersten Kampf. Er wusste dass auch wenn die Mädchen vielleicht Körperlich schwächer waren, man sie nicht unterschätzen sollte. Kurz vor Schluss eines zähen Kampfes konnte Yann doch noch eine Wertung machen und den Kampf für sich entscheiden. Der zweit Kampf lief genau um gekehrt und so konnte seine Gegnerin kurz vor Schluss eine Wertung erzielen die ihr den Sieg brachte. Den dritten Kampf konnte Yann wiederum für sich entscheiden, diesmal früh zeitig durch einen Festhalter. Yann wurde am Ende zweiter.

Es war wieder einmal ein tolles Anfänger Turnier mit vielen Überraschungen, Höhen und Tiefen. Als Coach freue ich mich jetzt schon auf die Zukunft mit unserem Nachwuchs. Es ist noch viel zu tun, aber wenn sie mit diesem Eifer dran bleiben, werden wir noch einiges von Ihnen hören und lesen können.

Wetzikon 2017

Bericht: Pascal Chuard